Aktuelles

15/08/2017 Short Film Screening On Board – Filmouflage Meets Anarche

THE FULL PROGRAMM WILL BE ANNOUNCED SOON 😉

For ESP. + DEU. scroll down

To enjoy the summer nights, we’ve decided to take you on board next tuesday, 15th of August, for a very special tour and screening along Filmouflage and Anarche. We will all leave on the same boat, yes boat!

Filmouflage sets sail with and on the Anarche through an exploration of memory, gender, territory and resistance in Colombia. All these subjects, like the boat, are in constant construction and movement. We wait for you with gastronomic and audiovisual delights to enjoy, as we navigate and immerse ourselves in these parallel worlds.

As you know, the boat is not infinite, and therefore, the seats are limited. Confirm your assistance and that of your friends to: filmouflage@gmail.com

We will count with the presence of the director and the researcher (Hanna Thiesing and Kristina Dietz) of “Stopping La Colosa, reclaiming our territory”.

Ahoj!

TIME: 8.00 pm
DATE*: 15.08.17
SCREENING STARTS AT: 9.30 pm
PLACE: Alt Stralau Bushaltestelle – Rummelsburger Bucht

* In case of rain, we will inform about a next date.

** The short films are in original language with English subtitles: OmU
—–

ESP.

El próximo martes partimos en el mismo barco: Filmouflage zarpa con y en la Anarche rumbo a rincones de memoria, género, territorio y resistencia en Colombia. Todos estos temas, como el barco, están en constante construcción y movimiento. Los esperamos con delicias gastronómicas y visuales para disfrutar mientras navegamos y nos sumergimos en estos mundos paralelos.

Como lo saben, el barco no es infinito, y por ende, los cupos son limitados. Confirmen su asistencia y la de sus compas al siguiente correo: filmouflage@gmail.com

Contaremos con la presencia de la directora y la investigadora (Hanna Thiesing y Krstina Dietz) de “Stopping La Colosa, reclaiming our territory”.

Ahoj!

HORA: 8.00 pm
PROYECCIÓN: 9.30 pm
DÍA*: 15.08.17
LUAR: Alt Stralau Bushaltestelle – Rummelsburger Bucht

*en caso de lluvia, informaremos sobre una próxima fecha.

**Los cortometrajes son en idioma original con subtítulos en inglés: OmU

***El programa completo de los cortometrajes se publicará en breve***

—–
DEU.

Am Dienstag setzt Filmouflage zusammen mit und auf der Anarche die Segel um die Gebiete Erinnerung, Gender, Territorium und Widerstand in Kolumbien zu erforschen. Sowohl die Themen als auch das Boot sind konstant in Bewegung und einem ständigen Prozess des Wandels unterworfen. Wir erwarten euch mit gastronomischen und visuellen Köstlichkeiten um euch die Zeit zu versüßen während wir in See stechen und uns in diesen Parallelwelten verlieren.

Wie ihr wisst ist das Boot jedoch nicht unendlich sondern hat nur begrenzte Kapazitäten. Bestätigt daher eure Teilnahme und die eure Freund*innen unter folgender E-mail-Adresse: filmouflage@gmail.com

Wir freuen uns außerdem dass die Regisseurin und die Forscherin (Hanna Thiesing und Kristina Dietz) der Dokumenation “Stopping La Colosa, reclaiming our territory” anwesend sein werden.

Ahoi!

UHRZEIT: 20:00 Uhr
FILMSCREENING: 21:30 Uhr
DATUM*: 15.08.2017
ORT: Alt Stralau Bushaltestelle – Rummelsburger Bucht

*Falls es regnet wird ein Ausweichtermin rechtzeitig bekannt gegeben.

**Die Kurzfilme sind in Originalsprache mit englischen Untertiteln: OmU

——————————————————–

09/08/2017 Feierabend-Floßtour mit Ende Gelände

+++ Busticketkauf fürs Rheinland möglich +++

Nächste Woche wollen wir nochmal zusammenkommen und gemeinsam auf der Anarche, dem schönsten Floß der Welt in den Sonnenuntergang fahren, bevor wir dann im Rheinland die Bagger zum Stillstand bringen.

Neben Grillen und entspannen werden wir letzte Infos zum Rheinland austauschen und können in lockerer Atmosphäre auch Bezugsgruppen für die Aktionen finden. Bringt gerne ein bisschen was zum Grillen mit. Für Getränke wird gesorgt. Spenden für die Anarche sind willkommen.

Es wartet eine Überraschungstour. Auch Menschen die nicht ins Rheinland fahren können sind willkommen.


Mittwoch, 9.8. 19:00 (bitte seid einigermaßen pünktlich damit wir los können), wir fahren ca 3 Stunden. in der Rummelsbucht beim Anleger.

Wir freuen uns auf euch! Eure Ende Gelände Berlin/Brandenburg Crew!

——————————————————–

07/07/2017 Nothing to hide – Politisches Bootskino

Für alle Zurückgebliebenen und Neunmalklugen, die es am G20-Wochenende nicht nach Hamburg schaffen, gibt es nun DIE Alternative. Politisches Bootskino auf der Anarche!

Wir möchten am Abend des 07.07.2017 den Film “Nothing to hide” zeigen, welcher sich kritisch mit dem Mainstream-Mantra, man habe “nichts zu verstecken” und somit auch durch die praktizierte digitale Massenüberwachung nichts zu befürchten, kritisch auseinander setzt.

Im Anschluss an den Film wird die Möglichkeit bestehen in Austausch mit der anwesenden Produzentin des Films zu treten. Für etwas Essen und Trinken ist gesorgt.

Treffpunkt 21 Uhr, Ablegen 21:30 Uhr, Filmstart 22 Uhr. Ort: Rummelsburger Bucht (Seite Alt-Stralau): GoogleMaps

Um abschätzen zu können wieviele kommen, schreibt uns doch eine kurze Mail an: Tobias.Maier@posteo.de

Wir freuen uns!

 

——————————————————–

28/06/2017 Freizügigkeit in Europa – Grenzschutz in Afrika: Podiumsdiskussion

Wohin führt die aktuelle Flüchtlings- und Migrationspolitik?

Podiumsdiskussion mit:

Ousmane Diarra (Association Malienne des Expulsés, #Mali)
Albert Chaibou (Alternative Espaces Citoyens – Niger)
Christian Jakob (Journalist und taz. die tageszeitung-Redakteur, Berlin)
Rex Osa (Refugee-Aktivist, Stuttgart)

Moderation: Ramona Lenz (medico international)

Afrika steht in diesem Jahr gleich dreimal im Fokus des politischen Interesses in Deutschland: Sowohl das Global Forum on Migration and Development (GFMD) und die G20-Afrika-Partnerschafts-Konferenz in Berlin als auch der #G20-Gipfel in Hamburg beraten darüber, wie Flucht und Migration aus Afrika besser gesteuert werden können.

Entwicklungszusammenarbeit wird dabei zunehmend darauf ausgerichtet, #Flucht und #Migration nach Europa zu verhindern. Sie dient als Druckmittel, um die Empfängerländer zur Kooperation beim #Migrationsmanagement im Sinne der Geberländer zu bewegen, soll Abschiebungen humanitär abfedern oder fließt direkt in den #Grenzschutz und in Sicherheitsapparate.

Albert Chaibou und Ousmane Diarra schildern die Konsequenzen dieser Politik auf Länder und Menschen in #Westafrika, Christian Jakob berichtet vom Rechercheprojekt „#Schengen für uns – Zäune für Afrika“ (migration-control.taz.de) und Rex Osa beleuchtet die Situation von Flüchtlingen und Migrant_innen in #Europa, die mit einer verschärften Abschiebe- und #Rückkehrpolitik konfrontiert sind.

Veranstalter: Medico International und taz die Tageszeitung. Veranstaltungsort: Anarche, Berlin. Siehe auch auf Facebook. Am Landwehrkanal zwischen Reichenberger und Ratiborstraße. goo.gl/jL0Zfh

——————————————————–

12/06/2017 G20-Afrigagipfel entern: Wasserdemo

Unterstützt von mächtigen Trommel-Rhythmen trägt das Bündnis gegen den G20 Afrika-Gipfel ihren Protest auf das Wasser. Unter dem Motto „G20-Afrika Gipfel entern“ wird das Anarche-Floß um 12 Uhr morgens in der Rummelsburger Bucht aufbrechen und Kurs auf die Innenstadt nehmen! Gegen 13 Uhr erreicht das Floß die Oberbaumbrücke, kurz darauf die East Side Gallery und die Jannowitzbrücke. Unterstützung von den Ufern und Brücken ist sehr willkommen!

Mehr Infos zum Protest unter: Wir sind wütend

——————————————————–

10/06/2017 G20-Afrigagipfel Protest: Brunch, Kennenlernen & Demo

[Arabic]

نفيدكم علما بانه في يوم السبت الواقع في العاشر من حزيران (يونيو) وبسبب انعقاد مؤتمر مجموعة العشرين انتم مدعوون للمشاركة في مظاهرة تنديد ضد هذا الحدث.
وسيكون الاجتماع للمشاركين في العنوان التالي في تمام الساعة الثالثة من بعد الظهر في فندق( Anarche )
Reichenberger Str.عنوان الفندق “Dreiländereck”.
وذلك للتعارف وتبادل الاحاديث اولا بين المشاركين قبل الانطلاق في المظاهرة.
كما انه سيتم تقديم وجبات خفيفة ومشروبات ساخنة وباردة للمشاركين (وايضا بإمكانكم احضار طعامكم الخاص )

[English]

Before the big demonstration against the G20 Conference on Africa, taking place on saturday, the 10th of June(at 3pm, Potsdamer Platz), we would like to invite you to have lunch on the Anarche – to get to know each other, to craft plans and to gather strength. There will be basic breakfast necessities like cold and hot beverages, bread, cutlery etc., but the more you bring with you, the better. The Anarche will be located at the end of the Reichenberger Str. (http://bit.ly/2sdD5EN). After lunch, we are going to join the demonstration altogether! To find more information on the demonstration, about the G20 Africa summit and more, visit: http://wirsindwuetend.blogsport.eu/

[Deutsch]

Vor der großen Demonstration gegen den G20-Afrika-Gipfel am Samstag den 10. Juni (15 Uhr, Potsdamer Platz), möchten wir euch zu einem Frühstück auf der Anarche einladen. Zum kennenlernen, Kraft sammeln und Pläne schmieden. Für Basics wie Heißgetränke , Wasser, Brot, Besteck, etc. wird gesorgt sein, je mehr ihr selber mitbringt, umso leckerer wirds. Die Anarche wird am Ende der Reichenberger Str. am Dreiländereck stehen (http://bit.ly/2sdD5EN). Nach dem Frühstück gehts dann gemeinsam zur Demo! Mehr Infos zur Demonstration, zum G20-Afrika Gipfel in Berlin, etc. findet ihr hier: http://wirsindwuetend.blogsport.eu/

♫♫ Und du weißt, das wird passieren
Wenn wir uns organisieren ♫♫

——————————————————–

20/05/2017 Bootstour: They call it Partnership, we call it hell!

Anti-nationale Bootstour gegen die G-20-Africa-Partnership-
Conference

Bootstour auf der Anarche mit Drinks, Musik und Infotainment zur
G-20 Afrikapolitik und dem G-20 Gipfel in Hamburg mit euren
Lieblingskommunist*innen von TOP B3rlin

Bitte pünktlich sein! Oder ab 21 Uhr am Dreiländereck erscheinen zum gemeinsamen Ausklingen…

Am 11. und 12. Juni findet im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg die ‚Africa Partnership Conference’ (APC) in Berlin statt. Dazu laden sich die Repräsentant*innen der G20-Staaten sorgsam ausgewählte Vertreter*innen der Privatwirtschaft und NGOs sowie von 5 afrikanischenStaaten: Marokko, Ruanda, Tunesien, Senegal und Elfenbeinküste ein.
Mit dem “Schwerpunktthema Afrika” plant Deutschland während seiner G20-Präsidentschaft mehr Reichtum für das Kapital des globalen Nordens und noch mehr Abschottung vor dem Elend im globalen Süden. Während afrikanische Länder deutsche Waren und Firmen aufnehmen müssen, schottet sich Europa weiter ab und etabliert an seinen Rändern Pufferstaaten, damit es das Elend der Welt, dass es selbst verursacht hat, nicht auch noch vor der eigenen Haustür ansehen muss.
Deutschland spielt hierbei eine strategische Schlüsselposition und sichert sich damit ein großes Stück von dem zu verteilenden Kuchen. Die Folgen des ganzen Desasters sind jetzt schon abzusehen: Was, schon arrogant genug, „inklusive Entwicklung in Afrika“ genannt wird, bedeutet vor allem exklusives Wachstum für das deutsche Kapital. All diese Schweinereien werden auf der ‚Africa-Partnership-Conference’ am 12. und 13. Juni in Berlin verhandelt und beim G20-Gipfel am 7. und 8. Juli in Hamburg beschlossen.

Grund genug diese Inszenierung zu stören und die neokoloniale
Ausbeutungsmaschinerie anzugreifen:

…am 10. Juni um 15 Uhr am Potsdamer Platz in Berlin bei der Demo gegen die G20-Africa-Partnership-Conference

…vom 5. bis 8. Juli in Hamburg bei den Aktionen gegen den G-20 Gipfel

…und vorher bei der anti-nationalen Bootstour gegen die G-20-Africa-Partnership-Conference um 18.30 Uhr an der Rummelsburger Bucht und/oder zum Ausklingen um 21 Uhr am Dreiländereck

——————————————————–

20/05/2017 Saturday Secret Stoner Session

Genau wie im letzten Jahr hebt die Anarche wieder ab. Die Startrampe feuert uns in diesem Jahr ein erstes Mal am Samstag, den 20.05. in Richtung Schwerelosigkeit.

Saturday Secret Stoner Sessions in Kooperation mit Headz up. Ein grandioser Auftakt für vier weitere Weltraumtrips. Den Soundtrack zur intergalaktischen Reise gibts von Swedenborg Raum (Leipzig) und ULURU (Istanbul). Der Countdown läuft.

Tickets und weitere Informationen gibt es unter stonersessions@web.de

Die nächsten Termine: 17.06., 29.07., 19.08., 16.09.

 

——————————————————–

21/05/2017 Bootsdemonstration gegen Kohle, 12 Uhr Rummelsbucht

Es ist der klimaschädlichste Brennstoff der Erde: 40% der globalen CO2-Emissionen  entsteht durch Kohle! Der weltgrößte Produzent von Braunkohle ist: Deutschland! Und hier in Berlin wird immernoch jede Menge davon verfeuert!

Deswegen stechen wir am 21. Mai in die Spree, um gegen die Kohle zu demonstrieren! Wie letztes Jahr führt die Demo aus der Rummelsburger Bucht vor das Braunkohlekraftwerk Klingenberg und zurück.

Foto: Ekvidi Photography. ekvidi.net

Zwar geht der Braunkohleblock im Berliner Heizkraftwerk Klingenberg am 24. Mai vom Netz (juhu!) – aber in den Berliner Steinkohlekraftwerken Reuter, Reuter-West und Moabit wird weiterhin jede Menge CO2, Quecksilber und Stickoxide in die Luft geblasen.

Macht ihr mit? Habt ihr einen schwimmtauglichen Untersatz, wie Kanu, Paddelboot etc.? Kommt in die Bucht! Wer mit auf der Anarche fahren will: Schreibt uns eine Mail oder Facebook Nachricht!

Foto: Ekvidi Photography. ekvidi.net

Robin Wood, Greenpeace, Power Shift u.a. sind auch dabei. Weitere Infos unter Kohleausstieg Berlin.

Sonntag, 21. Mai 2017, 12 Uhr Boote zu Wasser lassen, 13 Uhr Start der Demonstration, Rummelsburger Bucht, Berlin 24h-Anleger (Nähe Alice-und-Hella-Hirsch-Ring)

——————————————————-

19/01/2017 Fim ab! “La Buena Vida” – zum Kohleabbau und der Landvertreibung in Kolumbien

Am Donnerstag, den 19.01. ab 20h zeigen wir bei unserem offenen Anarche-Treffen in der Schreina47 den Film “La Buena Vida”, der von der Landvertreibung und dem Kohleabbau in Kolumbien und davon wie eine Dorfgemeinschaft einen inspirierenden Kampf gegen große Konzerne führt. Kolumbien zählt zu den wichtigsten Lieferanten europäischer und deutscher Kohlekraftwerke

Zu Gast sind Menschen von der NGO PowerShift e.V., die euch einen kurzen Input geben werden. Im Anschluss wird es noch die Möglichkeit geben euren Diskussionsbedarf zu stillen oder euch über unser Projekt, die Anarche, zu informieren. Wir freuen uns auf einen geselligen Abend mit euch!

Zum Film:
Im Nordosten Kolumbiens (im Kampfgebiet zwischen Militärs und der FARC-Guerilla) liegt das Dorf Tamaquito, wo der multinationale Cerrejón-Konzern 500 Millionen Tonnen Kohle unter einem Flussbett abbauen will. «La buena vida – Das gute Leben» erzählt die Geschichte der kolumbianischen Dorfgemeinschaft Tamaquito vor dem Hintergrund des weltweiten steigenden Energiekonsums, den das Streben nach Wachstum und Wohlstand verursacht.

Der junge Anführer der Dorfgemeinschaft, Jairo Fuentes, ist entschlossen die gewaltsame Vertreibung seiner Gemeinschaft, wie andere Dörfer sie in der Vergangenheit erlebt haben, zu verhindern. Er beginnt Verhandlungen mit den Betreibern der Kohlemine, hinter denen mächtige Rohstoffkonzerne wie Glencore, Anglo American und BHP Billiton stehen. Die Konzerne versprechen den Dorfbewohnern die Segnungen des Fortschritts, die Wayúu hingegen legen keinen Wert auf moderne Häuser mit Stromversorgung und ein so genanntes «besseres Leben».
Sie beginnen den Kampf um ihr Leben in den Wäldern, der schon bald zum Existenzkampf wird.

Forderungen und Facts zum Thema Kohle von PowerShift e.V. (die wir als Anarche-Crew auch unterstützt haben) findet ihr hier:

Forderungen und Facts zu Kohle

Weitere Facts Sheets zu: Klimafolgen der Kohlenutzung, Lokale Folgen in Berlin, und Importkohle

——————————————————–

01/11/2016 Die Anarche geht in den Winterschlaf

Was für ein Sommer… Mit euch an Bord ging es mit Stonerrock in den Sonnenuntergang, mit Ende Gelände aufs Wasser für den Kohleausstieg, zur Meuterei in die müritzschen Untiefen und auf dem Kinozeitmaschinenfloß ins Italien der Nachkriegszeit.

So wie letztes Jahr anarchehaben wir auch wieder eine tolle Fahrt mit unbegleiteten minderjährig Geflüchteten gemacht und gemeinsam diskutiert und uns ausgetauscht. Wir haben ein rauschendes Sommerfest gefeiert, mit Kobito die Geburt seines Albums zelebriert und die Zeit auf dem Wasser ausgekostet. Beim Wasserfest in der Rummelsburger Bucht konnten wir unser Projekt interessierten Menchen vorstellen und mit Anwohner_innen über den Frei(t)raum auf dem Wasser diskutieren. So viel ist passiert…

Wenn ihr jetzt auch den Sommer ein bisschen vermisst, empfehlen wir euch die Bilder und Berichte unter Vergangene Meutereien als Therapie. Das Floß macht jetzt Winterpause und der Gedanke an die vergangenen kleinen und großen Meutereien zaubert uns ein dickes Grinsen aufs Gesicht. Die Anarche wird dank euch allen zu einem Raum, der jedes Mal neu gestaltet und entwickelt wird. Danke für eure Unterstützung und einen fantastischen Sommer auf dem Wasser!

Gegen den Winterblues: FreimeuterTreffen!

Die Anarche befindet sich nun auf dem Weg in den Tiefschlaf, um den eisigen Winden und dem drängenden Eis eines harten Winters zu trotzen. Damit ihr nicht aufgrund dieser grauen Zeiten ganz alleine in Melancholie verfallt, laden wir euch jeden dritten Donnerstag im Monat ab 20 Uhr zum FreimeuterTreffen in die Schreina47 (Schreinerstraße 47) ein. Wir schmeißen die Kombüse an und wollen mit euch einen ereignisreichen Sommer Revue passieren lassen und zusammen zukünftige Meutereien aushecken. Kommt vorbei und macht mit!

——————————————————–

17/11/2016 Filmabend über die Klimaschutzbewegung

Am Donnerstag, den 17.11. zeigen wir bei unserem offenen Anarche-Treffen in der Schreina47 den Film “Beyond the Red Lines” über die Klimaschutzbewegung. Zu Gast sind Menschen von Ende Gelände die euch einen kurzes Input geben werden.

image1

Fotos: cine rebelde, Lizens: creative commons cc-by-sa

Im Anschluss wird es noch die Möglichkeit geben euren Diskussionsbedarf zu stillen oder euch über unser Projekt zu informieren. Wir freuen uns auf einen geselligen Abend mit euch.

Donnerstag, 17.11. ab 20h in der Schreinerstraße 47, F-Hain. Mehr Infos zum Film und wer dahinter steckt: beyondtheredlines.org

sequenz-01_118sequenz-01_45

——————————————————–

01/10/2016 UNSRE WAHL: KAMPF!

Anlässlich des Henkelschen Law and Order Wahns im Zusammenhang Rigaerstraße sammeln wir die Geldbündel diesmal nicht für die Anarche, sondern wollen sie lieber dem Repressionsapparat entgegenschleudern, um betroffene Genoss*innen zu verteidigen. Nach dem Kampf ist vor dem Kampf, es lebe die Meuterei!

unsrewahl_webLINEUP

TECHNO:
* Elliver
https://soundcloud.com/elliver-twist
* Shlomsen
https://soundcloud.com/shlomsen
* jaLLa & Smi
https://soundcloud.com/mischigirl/fusion-anarche-jallasmi
* miss the.point
* Gerg
* Jane ulé
https://soundcloud.com/jane-ul/zu-tisch

LIVE:
* Der viereckige Hai
http://derviereckigehai.de/

 

TRAP/BASS/HIPHOP:
* Lenki Balboa x Kai Kani aka Twerkin’ Class Heroes https://soundcloud.com/lenkibalboahttps://soundcloud.com/kaikani
* Miau Sayonarahttps://soundcloud.com/miau-sayonara

* Trap de la Tourette

VISUALS: * Alerta Optics http://alerta.cc/optics/
SPECIAL: Tattoo Station

Eintritt: 8 – 12

——————————————————–

13/08/2016 Anarche Sommerfest

Piratas! Wir feiern am Samstag, den 13.8. mal wieder ein großes Sommerfest am Dreiländereck (Am Ende der Reichenberger Straße in Kreuzberg)!

anarche_zirkus_fin_vorneanarche_zirkus_fin_hinten

Programm gibt’s von 14:00 Uhr bis 22:00 – es ist voll gepackt mit Überraschungen! Varietä, Big Bands, DJs, Kombüse für Alle, Kaderschmiede für Nachwuchspirat*innen und noch viel mehr! Und: Eintritt frei außer für die Polizei.. Wir freuen uns riesig!!

Artwork Flyer: Eric Tiedt

——————————————————–

03/08/2016 neo_realista*?! Politisches Kino offener Tresen

neorealista1

dt/it/eng

Am nächsten Mittwoch möchten wir mit einem neuen Veranstaltungsformat auf der Anarche beginnen. Die Anarche wird für fünf Abende in diesem Sommer zu einer Zeitmaschine ins Italien der Nachkriegszeit. Schon während des Krieges entsteht dort ein hoch politisierter, sozial-kritischer und oft marxistisch geprägter Stil Filme zu drehen, der auch heute noch nichts von seiner aufrüttelnden Wirkung verloren hat. Wir haben fünf dieser Meisterwerke für euch aus unserer Schatztruhe gekramt, unsere Aperitivo-Künste aufgefrischt und freuen uns riesig auf einen spannenden, emotionalen und kontroversen Abend an Bord!
Vor dem Film besteht die Möglichkeit das Anarche-Projekt und die meuter-crew an unserem Offenen Tresen kennenzulernen. Wenn ihr das schon immer mal machen wolltet oder konkrete Projekt-Ideen mit der Anarche habt, dann kommt unbedingt vorbei! Für Verpflegung ist gesorgt..

neo_realista? Dann schreib uns bitte an freimeuter@gmail.com eine mail, um dich und die Menschen mit den du kommen möchtest anzumelden. Der Platz an Bord ist begrenzt..

Spendenempfehlung: 5-10 €
Uhrzeit: 19 Uhr
Termine*: 3/8; 10/8; 31/8; 7/9; 21/9

*Bei schlechtem Wetter bemühen wir uns spontan um einen Ersatztermin, bei besonders gutem Wetter kümmer wir uns um besonders viel Aperol Spritz und hängen die Badeleiter raus!

** Wir möchten die Filme gerne auf italienisch mit englischen bzw: deutschen Untertiteln zeigen.
——————————————————–

Mercoledí prossimo comincerá per la prima volta un nuovo formato die eventi sull’ Anarche. Si tratterá di un viaggio lungo 5 serate estive che ci riporterá nell’Italia del dopoguerra. Perché giá durante la guerra in Italia nasce un cinema critico, politicizzato e spesso filo-marxista. Un cinema che nemmeno oggi ha perso nulla della sua autenticitá e forza. Noi per voi abbiamo scelto 5 capolavori dal nostro tesoro perché crediamo che meritiate di vederli. A bordo vi prepareremo un aperitivo e una serata certamente coinvolgente, piena di controversie ed emozioni!
Prima del film ci sará la possibilitá di conoscere il progetto dell’Anarche e la nostra crew. Quindi portatevi le vostre idee migliori e I progetti finora irrealizzabili da realizzare insieme.
Neo_realista? Scrivici su freimeuter@gmail.com una mail per confermare la tua presenza e quella dei tuoi amici. I posti a bordo purtroppo non sono infiniti.

Offerta d’ingresso: 5-10€
Ora: 19:00
Data*: 03.08; 10.8; 31.8; 7.9; 21.9

*se ci fosse brutto tempo (cosa mai vista a Berlino) rimanderemo la serata e vi informeremo. In caso ci fosse tempo spettacolare prepareremo piú spitz e ci faremo un bagno

** ci piacerebbe mostrare I film in italiano con I sottotitoli in tedesco/inglese

———————————————————————–
Next Wednesday we’ll have a first try of a new format on the Anarche. It will be a journey 5 evenings long this summer, bringing us to post-war Italy. During that years a new way of understanding cinema was born in Italy: a critical and politicized one often with Marxist influence which didn’t lose any its authenticity and force today. We have chosen 5 masterpieces from our treasure chest, prepared aperitivo for you, and are happy to invite you to an evening full of emotions and controversies!
Before the movie you will have the possibility to get to know the Anarche project and its crew and share your ideas and project you always wanted to see realized.

Neo_realista? Write us to freimeuter@gmail.com to confirm yours and your friends’ presence. Unfortunately space on board is limited.

Entrance offer: 5-10€
Time: 7 pm
Date*: 03.08; 10.8; 31.8; 7.9; 21.9

*in case of bad weather conditions we’ll postpone the event and find a new date. In case of particularly nice weather we’ll have even more drinks and take a swim at some point

**we‘d like to show the movies in Italian with German/English subtitles


23/07/2016 Saturday Secret Stoner Session

SSSS

Wir freuen uns auf ein sehr besonderes Konzert. Zusammen mit den Dudes von Minus Green aus Wien werden wir die Spree entern und stilecht auf einem Priatenschiff durch Berlin schippern. Die ein oder andere Meuterei wird da wohl nicht ausbleiben.

Hier gibt es ein paar Impressionen vom Schiff: https://vimeo.com/171092635

Hier nen bisschen Musik von uns:
Live: https://www.youtube.com/watch?v=pXjrezyX02E
EP: https://www.youtube.com/watch?v=VhU1wNz3tqc
https://www.youtube.com/watch?v=LF7dwD2bRSU

Hier ein wenig Musik von den phantastischen Minus Green:
https://www.youtube.com/watch?v=sb7Wt1GUNtU
https://www.youtube.com/watch?v=jBaIYHkOKHk

Plätze sind äußerst rar (ist halt nen Schiff), daher haltet Euch ran. Karten usw. erhaltet Ihr hier: Stonersessions@web.de

Wir freuen uns sehr.
Peace & R’n’R


10/07/2016 Wasserdemo gegen Kohle – Kurs auf Vattenfall

Foto Anti Kohle

Wasserdemo – Bambule! Am Sonntag, den 07. Juli nehmen wir Kurs auf Vattenfall! Und schippern von der Rummelsbucht ein kurzes Stück über die Spree vor das Gelände des Braunkohlekraftwerks Klingenberg. Hallo Vattenfall!

Sonntag, 07. Juli, 14-17 Uhr! Kommt und bringt wenn geht Boote, Luftmatratzen, Kanus, Segelschiffe, Tretboote, Schwimmringe, Dampfer, Tanker oder Passagierschiffe mit! Weitere Infos zum genauen Treffpunkt für Booten und Menschen ohne Boote werden bald hier und auf der Internetseite von Kohleausstieg Berlin bekanntgegeben.

Vattenfall wollte ab 2016 im  Kraftwerk Klingenberg keine Braunkohle mehr verbrennen. Doch die Pläne wurden revidiert. Der Konzern hat den Termin auf 2020 verschoben. Die Klimaschutzvereinbarung von Vattenfall und dem Berliner Senat bezüglich des Braunkohlekraftwerks Klingenberg sind erbärmlich!

Den Kohleausstieg im Kraftwerk Klingenberg zu fordern ist schon Mainstream und spießig – und trotzdem leider nicht in Sicht.  Deswegen organisiert Kohleausstieg Berlin / Bürgerbegehren Klimaschutz eine Wasserdemo. Und wir machen mit! Ende Gelände, Fossil Free Berlin, PowerShift e.V., Robin Wood und viele andere sind auch dabei…

 


10/06/2016 Freimeuterei!

Da sich in diesen dunklen Zeiten kaum noch ausraubbare Schiffe in die gefährlichen Untiefen der Rummelsbucht wagen, hat die Anarche-Crew mal wieder eine Meuterei angezettelt. 12 Stunden Oberwasser mit dem Säbelrasseln deines Vertraun’s und akuter Kentergefahr.

Paul_Frontfinal back

Techno//Cumbia Pirata//Tropical Bass//Chillout //House

Oberdeck
Toxido Mask [unacceptable & finow zoo]
~~~ https://soundcloud.com/playpadcircusk
Playpad Circus*live [equinox & finest ego]
~~~ https://soundcloud.com/playpadcircus
Hey Joe [kollektives bewusstsein]
~~~ https://soundcloud.com/heyjoe-berlin
Dr Pompe [freimeuta]
~~~ https://soundcloud.com/dr_pompe

Unterdeck
puto production*live
~~~ https://soundcloud.com/puto-production
Andres Escobar
Coco Maria
~~~ https://soundcloud.com/djcocomaria
FEHLA NITO [heimlich]

Rettungsboot
Niemand & Keiner[tanz und klangkombinat & rummel]
https://soundcloud.com/niemandundkeiner
Jaqueline Dior & Jota Affect *live [slowereastside & freimeuta]
~~~ https://soundcloud.com/jaquelinedior
Robkob Sechshundert E *live [mensch meier]
~~~ https://soundcloud.com/robkob-600e

Garten
El Vago [freimeuta & la regla]
~~~ https://soundcloud.com/el-vago-3
Josia Loos [kollektives bewusstsein & rebellion der träumer]
~~~ https://soundcloud.com/josia

*ALLES FÜR DIE ANARCHE

 

 

09-11/04/2016 Freimeuterei – Konspiration unter der allsehenden Poperze

Soliparty im Mensch Meier + Ungezogen Feminin Tour mit Finna & Jennifer Gegenläufer

Freimeuter haben sich der Verschwiegenheit und insbesondere dem Grundsatz verpflichtet, Bräuche und Logenangelegenheiten nicht nach außen zu tragen. Dies soll intern den freien Austausch ermöglichen. Die Zeremonien der Freimeuterei werden auf Unterlagen historischer Vereinigungen zurückgeführt, wie auf das Freimeuter-Manifest aus dem 14. Jahrhundert. Freimeuter treffen sich zu ritueller „Tempelarbeit“. Während der „Tempelarbeit“ besteht eine meditative Atmosphäre. Das bekannteste freimeuterische Symbol ist der Anker. 

Das Eröffnungskonzert  (Sa 09.04. Einlass 21.00) spielen diesmal

Finna & Jennifer Gegenläufer

finna_pressefoto jennifer_pressefoto

im Rahmen ihrer Ungezogen Feminin Tour.

Karten hierfür gibt es auch im Vorverkauf (http://bit.ly/meuter0904)

Die ehrwürdigen Hallen werden im Anschluss bespielt von:

RäuberLoge

22-24 Live: Finna & Jennifer Gegenläufer, Springstoff

00-02 Punani

02-05 Lakriz

05-06 Björn Peng, Nakam

06-09 Terrorrythmus, Latenz

09-11.30 Inglorious Bassnerds, Nakam

MeuterTempel

00-02 Erne & ein Schmeck, Freimeuter|Jack Bimski

02-03 Zuckerjonny, *live*

03-06 Aglaia, Springstoff

06-09 Schmitzkatzki, Seelensauna

09-12 Giotto, Braintheft

12-15 Gwen Wayne, Tour de farce

15-18 Hila Max, Hafen2

18-21 Elias Xavier, Schall & Rausch

21-01 El Pato, Freimeuter

01-04 Josia Loos, Kollektives Bewusstsein

Verschworener Kreis

02-05 Alifa Sam & Pinkiefloyd

05-09 inVitro, Freimeuter|Jack Bimski

09-12 Ephraim Schmeckeberger, Rebellion der Träumer

12-15 Caleesi, Urban Cosmonaut Radio

15-18 Sinneswandel (Niemand&Keiner), Tanz+Klangkombinat

18-21 Tosha, Crack Bellmer & Miriam Schulte, Kiss the eclipse

21-24 Torsun, Audiolith

(Offizielles Ende Mo 11.04. 04.00)

+++ BREAKING NEWS +++

Geheime Extras teilweise geleaked… süße Chemtrails, Grillactions, Glücksrad, Jukebox, Bällepool und wie ich soeben erfahren habe wurde sogar der Garten umgegraben!

+++ BREAKING NEWS +++

Für die Teilnahme am Ritus sind 10-15 Taler zu entrichten, Schnupperkurse am Sonntagnachmittag gibt es zu reduzierten Preisen. Wer vor allen anderen die Hallen betreten und die Eröffnung miterleben möchte kann für 15 Taler reinschlüpfen oder sich hier anmelden.

Das Ziel eurer Reise: (o)

Alle Einnahmen fließen durch dunkle Kanäle direkt in die Luxussanierung der Anarche…


10/02/2016 Winterpause – die Anarche schlummert und brütet

Momentan liegt die Anarche still in der Rummelsbucht und heckt neue Sachen aus, während sie auf den Frühling wartet um wieder in Spree stechen zu können.

Wir planen derweil eine nächste Soliparty an Land im Mensch Meier (09.-11. April – save the date), eine Konzertreihe “Out Of Space Session” auf der Anarche und vieles mehr. Zudem arbeiten wir zusammen mit den Menschen vom Mensch Meier an einem “Gauner*innen- und Vagabundenkongress”, der im Juni stattfinden soll. Dieser spannt einen Veranstaltungsrahmen, in dem es um Themen des subversiven (Zusammen-)Lebens im urbanen Raum gehen soll. Theoretische wie praktische Herangehensweisen an das Thema soll es geben… bald mehr dazu!

Falls ihr Ideen & Anfragen habt, destruktive Kritik üben wollt, sonstige Herzensangelegenheiten loswerden oder euch einfach mit uns rumtreiben wollt, schreibt uns: flossgehtlos(at)lists(dot)riseup(dot)net oder kommt zum offenen Anarche-Treffen an jedem 3. Donnerstag im Monat ab 20h in der Schreinerstraße 47.

anarche


17/12/15 Letzter Kombüsentreff vor der Neujahrspause

Zum letzten Mal in diesem Jahr treffen sich die Freimeuter in der Schreinerstraße 47.
Zum Jahresabschluss mit Besuch von der Floating City (Kopenhagen) und vom Black Rabbit Collective (Amsterdam).
Neben uns und unseren Ideen und Projekten könnt ihr also auch erfahren was in der Ferne noch so spannendes auf dem Wasser passiert.
Ab 20Uhr stehen die Türen offen für jede*n die möchte (manchmal muss man klopfen).
Wir freuen uns auf euch!
– Die Meute –

Flydendeby:
http://flydendeby.org/node
https://www.facebook.com/flydendeby/timeline?ref=page_internal

Black Rabbit Collective:
http://www.blackrabbitcollective.nl/
https://www.facebook.com/blackrabbitcollectiveamsterdam/


28/11/15 Meuterei im Räuberrausch – Soliparty im Mensch Meier

meutergeballer_final_web
meutergeballer_rückseite_web

Dunkel, laut und dreckig. Meuternde Banden erhalten Einzug in den Räuberbunker und die Regeln der Gesellschaft müssen draußen bleiben. Wie unter Gauner*innen üblich wird hier zu krachendem Techno gestampft, sich zu bouncigem Bass geschüttelt und zu ruchlosen Bands geschunkelt, gelauscht, gegrölt. In den Gängen und verborgenen Winkeln wird so einiger Schabernack getrieben, für die Anarche getankt und der Hunger gestillt. Kommt und tut verrückte Dinge tun, auf dass sich Kaltland vor Scham am liebsten abschaffen würde.

Live

  • Die Shitlers stattdessen Blinker Links, Punk, check
  • Screw The Carpet, No-Jazz, zum Nachhören
  • Howard Carpendale Hardcore Punk aka Rambowski +1, 15min Rap
  • Incredible Herrengedeck, Chanson-Punk

Die DJs oder die Bretter, die die Party meutern

  • Alifa Sam, aus Bremen/Sibiria(RU)
  • Dachgeschoss [Seelensauna], aus Berlin
  • El Pato [Freimeuta], aus Berlin
  • Josia Loos [Kollektives Bewusstsein], aus Leipzig
  • Shlomsen, aus Berlin
  • Terrorrythmus [Latenz], aus Bremen
  • Tuki Tuki, aus Bremen
  • Turnip [süss&sauer|tonkind], aus Berlin
  • Übergäng, aus Bremen
  • Yazz Ewok [GLÜCK|Basstat], aus Hamburg

Was sonst so entdeckt werden kann:

  • Warmes Essen “Watt zu Mampfen” – Die Helfer*innen des FFO versorgen euch mit vielerlei (veganem) Essen und mit Stockbrot (Feuertonnen sind vor Ort und müssen nicht mitgebracht werden..)
  • Akrobatik Aerophilia zeigen euch Moves weit über den Dingen.
  • Siebdruck 3B aus Bremen kommen mit subversiven Motiven.
  • Tattookäfig Reinsetzen. Stechen lassen. Noch Fragen?
  • Frische Fruchtsäfte Repression tut weh. Vitamine A,C,A,B stärken Betroffene.
  • UnsinkBar Schnaps. Kiwi. Zitrone-Ingwer. Rhababer. Apfel-Zimt. Lecker!

 


25/11/2015 Projektförderung Quartiermeister – Wir brauchen Stimmen!

Endlich ist es soweit und die letzte Abstimmungsphase von Quartiermeister – Bier für den Kiez hat begonnen! Diesmal ist es für uns etwas ganz besonderes, denn es kann auch für Anarche abgestimmt werden. Wenn ihr also unser Projekt gut findet dann votet für uns, damit wir die Förderung bekommen  So oder so, danke an Quartiermeister ohne die es ein solches Konzept wohl gar nicht geben würde!

logo_quer

>Hier geht’s zum VOTING! <<<

 


 

12/09/15  Women in Exile e.V. – Flüchtlingsfrauen werden laut

Solifahrt „Keine Lager für Frauen! Alle Lager abschaffen!” zur Abschlussveranstaltung der Women in Exile Bus Tour 2015. Die Floßfahrt beginnt um 14h auf der Spree und Berlins Kanälen. Kommt mit Booten oder unterstützt uns vom Ufer und den Brücken aus! Die Abschlussveranstaltung findet ab 18h beim Wagenplatz Lohmühle, Lohmühlenstraße 17, 12045 Berlin, statt. Geplant ist: Tanz, Poesie und Aufführungen von Frauen mit und ohne Fluchthintergrund, Essen und Infostände.

In den letzten Wochen besuchte Women in Exile e.V. verschiedene Flüchtlingsunterkünfte in Brandenburg. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und über Probleme, mit denen die Frauen in den Lagern konfrontiert sind, gesprochen. Women in Exile dokumentierten, was die Frauen erlebten und jeden Tag aufs Neue durchmachen müssen. Dazu gehört Angst vor Abschiebung, fehlende Privatsphäre und körperliche und sexuelle Belästigung. Nicht nur mit dem Trauma der Flucht müssen sie leben, sie durchleben auch ein Trauma mitten in Deutschland. Wir möchten Women in Exile unterstützen, das was sie im Rahmen der Bustour gesehen und erlebt haben, an die Öffentlichkeit zu bringen. Women in Exile fordert und wir fordern mit:

Menschen, die nach Europa flüchten, werden durch rassistische Asylgesetze und unmenschliche Unterbringung weiter traumatisiert. Statt ihnen Asyl zu geben, spricht die Regierung von illegaler Einwanderung.

Kein Mensch ist illegal.

Weitere Infos zur Veranstaltung unter: women-in-exile.net

 


 

Juli/August 2015  Kooperation mit dem Theater der Migranten

In Anlehnung an Joseph Conrads kolonialkritische Novelle „Herz der Finsternis“ wird ein Ensemble des Theater der Migranten eine Performance in der Kunstfabrik sowie auf dem Floß aufführen. Dabei wird die Anarche im Rahmen einer nächtlichen Expedition den Gästen als fahrende Theaterbühne durch Berliner Schifffahrtskanälen dienen.

Gemeinsam mit Geflüchteten, die über die Grenzen und Meere nach Berlin gekommen sind, entwirft ein Ensemble des Theater der Migranten eine Performance, bei der nach „den globalen Mechanismen von Migrationsbewegungen, nach deren ökonomischen und politischen Hintergründen und nach einer ungewissen Zukunft in einem postindustriellen Konsens-Kapitalismus“ gefragt werden soll.

Die Floßfahrt wird nach Sonnenuntergang mit Textcollagen, Bildprojektionen und futuristischem Sound beginnen und jenseits von Zeit, Gesetz und Logik in geheimnisvolle Zonen der Berliner Kanäle abdriften.

Performance: Martin Moukodi, Oumar Aghali, Seyni Maiga, Abidal Bance, Ismael Ouedraogo, Richard Djif, Oumar Djalou, Harber Sacko, Peguy Takou Ndie, Soni Taskiner, Tiemoko Sangare, Mohammed Darbouka, Parwez Akburi, Sam Shahmansoori, Hossein Hosseini, Amir Naderi und Genifer M. Habbasch (Erzählerin), Ursula Wolschendorf (Tanz) und Jutta Armgard.

Musiker: Emilia Niezbecka und Werner Scheel

Konzept und Regie: Olek Witt Co-Regie: Richard Djif Bühne/ Kostüm: Hendrik Scheel Dramaturgische Mitarbeit: Michael Beron/ Steffen Neupert/ Peguy Takou Ndie Videocollagen: Maryvonne Riedelsheimer Sound: OrZe Technik: Jakob Arnergger/ Det Auell Theaterpädagogik: Rosalin Hertrich/ Ana Kavalis/ Rebekka Hock Regieassistenz: Elena Liesenfeld/ Michael Beron Produktionsleitung: Steffen Neupert Produktionsassistenz: Elisabetta Ciufegni Öffentlichkeitsarbeit: Johanna Renger Faltbootidee: Frank Bölte

Das Projekt des Theater der Migranten findet in Kooperation mit dem Heimathafen Neukölln, dem Neuköllner Kulturverein, der Bürgerstiftung Berlin, Kulturfluss e.V., Flutgraben e.V. u.a. statt.

Premiere: Samstag 24/07 21:00h, Donnerstag 30/07 20:00h sowie Freitag 31/07 und Samstag 01/08 jeweils um 21:00h, Ort des Veranstaltungsbeginns: Kunstfabrik, am Flutgraben 3, 12435 Berlin.

Karten und weitere Infos unter: migranten-projekt.de

15-06-26%20HDF%20Flyer-1 15-06-26%20HDF%20Flyer-2


 

27/08/2015 Abschlussfahrt der Sommerschule für geflüchtete Jugendlichen

Am Donnerstag werden wir mit der Anarche und einer Gruppe minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in die Spree stechen. Als Abschluss einer “Sommer-Ferien-Schule” für Geflüchtete schippern wir mit ungefähr 20 Jugendlichen, die in Deutschland um Asyl gebeten haben, durch Berlin. Essen, Musik machen, Tanzen und sich Austauschen steht auf dem Programm. In Zusammenarbeit mit “Willkommen in Westend”, der Lehrreich-Nachhilfeschule und dem Zephir-Verein, entstand mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung vom Berliner Senat getragen, dieses Ferienschulprogramm für geflüchtete Jugendliche. Vormittags finden Intensiv-Deutschkurse, nachmittags Kulturprogramm und Ausflüge statt.

Mehr Infos: lehrreich.net  & willkommen-im-westend.de

 


 

15/07/2015 Ausfahrt mit dem Planer*innentreffen PIT

Jedes Semester treffen sich Studierende der Stadt- und Regionalwissenschaften aus ganz Deutschland und diskutieren in Workshops und Exkursionen aktuelle Stadtentwicklungen. Dieses Mal findet in Berlin ein PlanerInnenTreffen (PIT) vom 13. – 17. Mai statt. Unter dem Titel Stereopolis geht es bei diesem Treffen um Ambivalenzen in der Stadt. Am Freitag fährt die Anarche gemeinsam mit Teilnehmer*innen des PIT Berlin und zeigt den angehenden Stadtplaner*innen den schwimmenden Freiraum und das ausverkaufte Berlin von der Wasserseite.

Mehr Infos: pit.de

 


 

31/12/14  Freimeuterei gegen die Schwerkraft

web Flyer vorne linup_web hinten ohne datum

Der intergalaktischste Verein lädt ein zum feierlichen Start in den Hyperraum.

http://youtu.be/XQyrvanUme4

Das Raumschiff ist gebaut.
Gegen die Schwerkraft durch den Äther im All.
Im Zentrum des Urknalls tanzen wir zu Photonenkollisionen.

Asteroidenschauer und Sonnenstürme
Bassantrieb eingestellt
vorbei am stellaren schwarzen Loch
weiße Zwerge und blaue Riesen
kurz vorm Quantensprung
ab in den Teilchenbeschleuniger!

Futuristas Aliens SpaceClowns
Kosmonauten WeltraumrevolutioNarren
real verschoben genial umgestülpt abgehoben
geltenden definitionen enthoben

Der Countdown läuft – also schlüpft in eure besten Raumanzüge und startet die Spaceshuttles! Drei, zwei, eins, NULL!
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Schon jetzt Mitgliedschaft im Raketenclub sichern über freimeuter@gmail.com oder direkt an der Abschussrampe! Vorläufige Mitglieder ersparen sich den Countdown und Ressourcen an der Rampe. Den Ort erfahrt ihr dann ebenfalls unter der obenstehenden Mail-Adresse.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

//Teilchenbeschleuniger\\
Moog Conspiracy [elektrotribe]
Gwen Wayne & Space Capitano Edwendture [tour de farce & freimeuta]
Moscoteca [Kollektives Bewusstsein]
Plexus [dkadwbd | specops network]
El Pato [freimeuta]
& special friends

//Stellaris\\
BadKat [LIVE | badkat unreleased]
Puto Production [LIVE]
Ayana Blume [flowercast | bachblyten]
Herr Locher [freimeuta]
Janischt [freimeuta]
Smallpiece [freimeuta]
El Vago [freimeuta | la regla]

//Roter Planet\\
Goldschall & Rausch [hans & gloria]
Dachgeschoss [seelensauna]
Schmeckefuchs [rebellion der träumer]
Postmen [w3]

Außerdem mit an Bord:
– PfeffiSpaceBar
– Astrofutter
– *NEU* Bällebad <- swaggy***
– Toys und Technik
– Sternfrüchte & Schwerelosigkeit
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Alles für das AnarcheFreiRaumSchiff! Merry Spacemess!
Die Freimeuter

 


 

10/10/14 Watch The Med – Pressekonferenz

Watch The Med ist eine Online Mapping Plattform, die die Verletzungen der Flüchtlingsrechte an den Grenzen Europas im Mittelmeer dokumentiert.
Die Seite hat ein Notfalltelefon eingerichtet, um Kontakt mit Schiffen in Seenot herzustellen, sie zu lokalisieren und die Rettung der Menschen so zu unterstützen. Hagen Kopp vom Alarmphone berichtet in diesem Interview genauer von der Arbeit des Alarmphones. So zeichnet die Seite auch detailliert auf, wieviele Menschen wo beim Versuch nach Europa zu gelangen in Seenot geraten und sterben.
Am 10.10.14 wird das Projekt auf der Anarche der Presse vorgestellt.

stop the death on sea – no more push backs!

Mehr Infos unter: watchthemed.net


10/10/14 Anarche, Frieden, Watt – The Fuck?!

Die freimeuter lassen es mal wieder knallen, diesmal mit dem Friedensfestival Ostfriesland im Neuköllner Keller. Euch erwartet ein dickes Line-Up, köstliches Essen, Siebdruck und eine Anarche-Ausstellung.. Wer die freimeuterei in den letzten Jahren lieben gelernt hat, wird hier sicher viel Spaß haben!

IMG_0690+++++++++++LIVE++++++++++++
Friedel & Klaus (Quatsch und Beatgeboxe)
Badkat & Giotto (Rap/HipHop)
Kobito (Rap/Hip Hop)
Jamsession mit Tanga Elektra (Neo-Soul & Elektroelemente) & ABBA
 +++++++++++DJanes++++++++++++
Extradruck (Techno)
https://soundcloud.com/extradruck
Kleiner Knochen & Hei Mexico Joe (Techno)
https://soundcloud.com/freedomlessons
Fehla Nito & El Vago (Cumbia)
https://soundcloud.com/el-vago-3
Starlight Exzess (Afterhour-Techno)
Mc Edvendture (Beatbox)

Gwen Wayne (Techno)
https://soundcloud.com/gwen-wayne-jane
..und special guests

 Facebook Event
Location: Keller /// Karl-Marx Str. 52 /// Über den Parkplatz in den 2.HH 12043 Berlin

 


 

03/10/14 Feiern gegen das Feiern

 


 

07/09/14 Climate Protection – Challenge Capitalism

Unter dem Motto: „Climate Protection Means To Challenge Capitalism“, werden wir mit der Anarche in Spree stechen, um anlässlich der momentanen und ewig lahmen UN-Klimaverhandlungen aufzurufen! Nächsten Sonntag, den 21. September 2014, finden in acht Hauptstädten auf fünf Kontinenten gleichzeitig Demos für Klimagerechtigkeit statt. Auch in Berlin: 16h BrandenburgerTor.

Weltweit haben sich über 2.500 Organisationen zum Protest zusammengeschlossen. Die Forderung: eine CO2-freie Energieversorgung bis 2050. Technisch realisierbar – politisch in weiter Ferne! Schon eine Halbierung der Treibhausgase bis 2050, bedeutet eine pro Kopf Reduktion von mindestens 80% für Europa. Der Europäische Emissionshandel – DAS hochgelobte marktwirtschaftliche, kapitalistische und neoliberale Instrument gegen Klimaerwärmung – hat noch nie funktioniert und liegt seit Jahren komplett am Boden. Eine Tonne CO2 kann sich heutzutage jeder leisten. Warum? Vielleicht ist die Lobby schuld: Angela Merkel wird nächste Woche nicht beim UN-Klimagipfel in New York sein, sondern eine Eröffnungsrede beim Tag der Deutschen Industrie halten.

Lobbykritik greift unserer Meinung nach zu kurz: Solange das Credo des Wirtschaftswachstums herrscht, ist damit auch der Kapitalismus immun gegen den Klimaschutz. Mit grünem Wachstum findet kein Wandel statt, der unsere Welt rettet. Statt Märkten und Konzernen müssen Menschen entscheiden. Der Markt kann es nicht! Was kann der eigentlich? Energie ist heute, nach den Maßstäben des Emissionshandels, viel zu billig. Marktpreise beinhalten niemals die “wahren Kosten”, die mit dem Verbrauch für unseren Planeten verbunden sind. Klimagerechtigkeit zu fordern beinhaltet nicht nur mit dem E-Bike den Bioeinkauf ins Solarhäuschen zu transportieren. Das ist auch gut und schön für die, die es können. Aber die Macht als Konsument ist begrenzt. Für einen erfolgreichen Klimaschutz müssen unsere volkswirtschaftlichen, kapitalistischen Werkzeuge zur Reduktion von Treibhausgasen radikal und grundsätzlich in Frage gestellt werden. Egal ob lahme Demo, oder Klimaprotest im nachhaltigen Kostüm, wir fordern: „Climate Protection means to challenge capitalism. Get active!“.

Infos zum Ablauf der Demo in Berlin: (bewegung.taz)


 

27/08/14 Women In Exile

 


 

17/08/14 Anarche Sommer Enthüllungs Fest

Vor mehr als 3 Jahren haben wir, eine Handvoll seesüchtiger Stadtpirat*innen, uns zusammen geschlossen, um die Gewässer Berlins zu meutern. Die Idee war geboren, es wurden geflext, gesägt, geschliffen, gehämmert, geklebt und diskutiert, das ferne Ziel in Sicht, immer mit einem Tropfen Rum in der Buddel.

Es kommt uns vor wie ein Traum, aus dem wir nun erwachen. Noch etwas duselig aber ausgeruht und voller Tatendrang. Es hat uns zusammen geschweißt, wir sind gewachsen und unser Traum hat sich materialisiert!

Nach nun mehr drei Jahren Schufterei ist endlich der Zeitpunkt gekommen die Anarche zu enthüllen. Gemeinsam mit euch allen möchten wir Freimeu*ter das Schiff mit einem rauschenden Fest einweihen! Gedacht ist an alles was ein Freimeuterherz begehrt. Ohrenschmauß, Feuer, Clownerei, Kombüse für alle (KoFa), Spiel und Spaß für Freimeu*ternachwuchs! Kommt an Board, schaut euch um, und lernt uns kennen!
Es wird unser erster öffentlicher Auftritt mit der Anarche werden, weshalb wir nicht weniger aufgeregt sind als ihr.

Mast und Schotbruch
Die freimeu*ter

 


 

12/08/14 Die freimeu*ter entern Scharnis -Kombüse für Alle-

Ahoi!
Nachdem die freimeu*ter mit einem riesigen Floß die Spree unsicher machten, steigen sie nun an Land und entern die Küche der Scharni 29.
Glücklicherweise führen sie Gutes im Schilde, für Alle haben sie Leckereien und spaßige Überraschungen an Bord. Kommt zahlreich in den verwunschenen Villagarten und lasst euch kapern!

Wir freuen uns auf euch, bringt eure Leute mit!
Die freimeuter
scharni